DER NACHTDIENST

1CD5CE57-0B42-407C-94A1-3F7D1D7CE265

Um 19.30 Uhr brach er auf, der Mann, zum Nachtdienst.

Er ist unterwegs ins Altenheim. Eine Station, auf der alte Menschen, aber auch junge Patienten wohnen. Die einen sollen ins Leben zurückgeführt werden, die anderen betreut, gepflegt und versorgt werden. Einige junge Leute, geistig behindert oder auch sonst dem Leben draußen noch nicht gewachsen.

Der Mann mag seine Arbeit gerne. Er hat die Nacht zwar ganz schön viel zu laufen, aber er macht es mit Liebe. Windelwechseln, lagern, Verwirrte beruhigen und auch auf anderen Stationen mithelfen. Andere Arbeiten fallen natürlich auch an, Medikamente für den nächsten Tag richten, die Waschmaschine mit Patientenwäsche anwerfen, Apothekenlieferungen kontrollieren und aufräumen, Schränke putzen und natürlich alles fein säuberlich im PC protokollieren. Es sind viele Arbeiten, die man hier gar nicht alle aufführen kann. Zum Sitzen kommt er nicht.

Der Mann hat in jungen Jahren die Krankenpflegeausbildung gemacht und ist außerdem Betriebswirt, in diesem Job hat er auch die letzten Jahre gearbeitet. Irgendwann geht es dem Arbeitgeber schlecht und mit dem Job ist es vorbei. Über 50, da ist es nicht so einfach, wieder eine Arbeit zu bekommen. Aber ein Glück, daß er seine Krankenpflegeausbildung hatte, hier bekam er natürlich sofort Arbeit.

Pflegekräfte fehlen, die Arbeit wird immer mehr, es kommen keine Bewerbungen rein. Der Mann arbeitet sehr lange durch, hat wenig frei. Drei Schichten, Sonn- und Feiertage im Dienst…..zu dem schlecht bezahlt. Wen wundert es, daß sich keiner um diese Arbeit reißt?

4 Gedanken zu “DER NACHTDIENST

  1. Sehr schön und ergreifend erfasst dieses Thema. Ich kann durchaus verstehen, dass sich manche Bürger von der Politik im Stich gelassen fühlen. Dennoch sollten sie keine radikale und rechte Richtung einschlagen. Das hatten wir alle schon einmal und es führte letztendlich zur Katastophe. :-/
    LG Alexander

    Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, lieber Alexander.
      Nein, der Pflegenotstand ist kein Grund, deswegen die rechte Seite einzuschlagen. Man bekommt allerdings eine Wut auf das Gesundheitssystem, das alles für Patienten und Personal sehr schwierig gemacht hat. Die Einführung der Fallpauschalen z.B. hat viel kaputt gemacht.
      Vielleicht packt aber doch eine der großen Parteien die Sache endlich beim Schopf und macht wieder alles humaner für die Menschen.
      LG Elisabeth

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s